Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag: Antisemitismus im Deutschrap

August 14 @ 16:00 - 18:00

Kostenlos

Antisemitismus findet sich in allen Bevölkerungsgruppen und Milieus der deutschen Gesellschaft. Die deutsche Hip Hop-Szene ist selbstredend ein Spiegel dieser Gesellschaft, wo man neben großen Talenten und einzigartigen Künstler*innen auch immer verschiedene Formen des Antisemitismus und den Hass auf den Staat Israel beobachten kann. Um zu verstehen, wie diese sich äußern, wie sie formuliert wie auch propagiert werden, gilt es einen Blick ins Herz der heute verkaufstechnisch erfolgreichsten Subkultur der Bundesrepublik zu werfen. Die Positionierung und der Kampf gegen Antisemitismus können ohne eine differenzierte und detaillierte Analyse keine Erfolge nach sich ziehen, denn es muss klar sein, welche Motive, Biografien und Radikalisierungstendenzen sich über Jahre in der Szene etabliert haben. Diese Analyse beleuchtet ein Milieu von Nazis bis Islamisten hin zu Teilen der antiimperialistischen Linken.

Ein Einblick durch den Blogger und freien Journalisten Schmalle, der selber über 10 Jahre in der Szene aktiv war.

Schmalle ist ein Blogger aus dem Ruhrgebiet, der hauptberuflich als staatlich anerkannter Erzieher mit jungen Erwachsenen arbeitet, insbesondere mit Muslim*innen und Geflüchteten. Auch privat engagiert er sich seit Jahren im Integrationsbereich, schreibt für den Humanistischen Pressedienst (HPD) und hält deutschlandweit kritische Vorträge zu den Themen religiöser Fundamentalismus und Nationalismus.

Er betreibt den Blog Schmalle und die Welt.

Details

Datum:
August 14
Zeit:
16:00 - 18:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Saal