Jeden Mittwoch ab 20 Uhr gibts Essen im Subbotnik – für und mit ALLEN!

vegan. No nation No border. No sexism. no racism. no antisemitism.

In vielen europäischen Städten stellen die VoKüs (auch Küfas, Küffas, SoKüs, u.a. genannt) die kulinarische Grundversorgung linker Bewegungen und subversiver Subkultur sicher. Die Mittwochs-Vokü war die erste regelmäßige Veranstaltung im Subbotnik. Sie bildet somit das Herzstück des Zusammentreffens verschiedenster Menschen hier und Ausgangspunkt für die Entwicklung des kulturellen Programms im und rundum das Subbotnik:
Jeden Mittwoch wird sich hier im Rahmen eines niedrigschwelligen Ansatzes getroffen, der die Möglichkeit für alle zur Partizipation am sozialen Leben und an Kultur, unabhängig vom Geldbeutel bietet. Dieser Ansatz beinhaltet beispielsweise kostenfreie Konzerte, Vorträge, Filme sowie veganes Essen gegen Spende und günstige Getränke.

Die Vokü ist ein Ort der Selbstverwaltung und Selbstgestaltung, in dem keine Trennung zwischen Gästen und „Personal“ vorherrscht. Wir können hier aktiv unsere eigenen Regeln des Zusammenlebens immer wieder neuerarbeiten. So sind alle stets eingeladen, mitzukochen oder sich hinter die Bar zu stellen, so dass der Ort  zu einem Freiraum in Kollektiveigentum werden kann.

 

mitmachen – aber wie?

Die Vokü beinhaltet verschiedenste Bereiche und wir freuen uns stets über Unterstützung beim: Aufräumen, Bestellen, Einkaufen, Kochen, Bar, Booking bis Verwaltung..
Praktisch werden? kommt mittwochs ab 16.00 vorbei und schnibbelt direkt mit/ geht einkaufen… Kommt kurz vor 20.00 und gebt direkt mit Essen aus oder sprecht uns am Tresen an.